Krieg

Krieg im Namen des Vaterlandes,
Ausbeutung, Erniedrigung,
Gewalt,
Hunger,
eine Pause,
ein Waffenstillstand entsteht,
eine kurze Sicherheit,
bis erneut die eiserne Faust zuschlägt.
Krieg als Vergeltungsschlag,
als Racheakt,
als Ersatz für Diplomatie,
so geschieht es,
so ist es geschehen.
Gewalt gegen Menschen,
Zerstörung eines Landes,
verliert nicht ihren Schrecken
durch rechtfertigen und erklären.
Eine Waffe bleibt eine Waffe.
Ein Panzer bleibt ein Panzer.